CDU Garlstedt besucht Rostock

Interessante 3-Tagesfahrt

Zu einer dreitägigen Fahrt nach Rostock hatte die Garlstedter CDU eingeladen. Nach den Reisen nach Berlin, Potsdam, Schwerin und Dresden in den vergangenen Jahren, hatte man in diesem Jahr die Hansestadt an der Ostsee als Ziel gewählt!

Am frühen Dienstag Morgen konnten sich Marie Jordan und Klaus Seidelmann über einen mit knapp 50 Teilnehmern gut gefüllten Reisebus freuen - auch einige Gäste aus den umliegenden Ortschaften und der Kreisstadt reisten mit den Garlstedtern. Problemlos und zügig erreichte man mit dem Reiseunternehmen Wrede aus dem Landkreis Verden um die Mittagszeit Kühlungsborn. War man noch im strömenden Regen in Garlstedt gestartet und zwischenzeitlich von Schneeschauern überrascht worden, klarte das Wetter nach Ankunft der Reisegruppe deutlich auf. In Kühlungsborn hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zunächst Mittag zu essen und durch die Innenstadt und an der Stadtpromenade entlang zu schnelndern. Am Nachmittag stand eine Fahrt mit der Schmalspurbahn „Molly“ über Heiligendamm nach Bad Doberan auf dem Programm. Hier wartete schon wieder der Bus auf die Teilnehmer, der dann alle nach Rostock brachte. Der Abend konnte dann von jedem Teilnehmer frei gestaltet werden, während einige die Sauna und die Dachterasse erkundeten, machten sich andere, von dem direkt an der Fußgängerzone gelegenen Hotel auf in die Innenstadt und zum Hafen. Der Mittwoch startete dan mit der Stadtrundfahrt, bei der die Teilnehmer einen Einblick in die vielfältige Geschichte der Hansestadt erhielten. Auch das Rathaus und die St. Marienkirche wurden besucht. Überrascht waren die Reisenden von der astronomischen Uhr aus dem Jahre 1472 in der Kirche, die nicht nur die Zeit, sondern Sternkostellationen, Jahreszeit, Voll- und Neumond und Feiertage anzeigt. Den Endpunkt des Rundganges bildete dann das Warnow-Ufer, wo bereits das Schiff auf die Reisegruppe wartete und entlang zahlreicher bestehender und ehemaliger Werften die Garlstedter nach Warnemünde brachte. Bei mittlerweile strahlendem Sonnenschein und nahezu frühlingshaften Temperaturen lud die Hafenpromenade zum Bummeln ein und der Strand zu einem gemütlichen Kaffee mit Meerblick. Am letzen Tag der Reise durfte auch das politische Programm nicht fehlen. In den vergangenen Jahren wurden bisher immer Bundes- und Landtage besucht, in Rostock nun erstmals ein kommunales Parlament, die Rostocker Bürgerschaft. Von der Geschäftsführerin der CDU-Fraktion, Corinna Grade, und Frau Ulrike Jahnel, Mitglied des Vorstandes der CDU-Fraktion, wurden die Garlstedter Gäste begrüßt und in die Arbeit der 13 Ausschüsse, in denen die Abgeordneten, wie in Stadt und Landkreis auch, ehrenamtlich arbeiten. Besonders interessant war der Bericht über den Aufbau der kommunalpolitischen Strukturen nach dem Ende der DDR-Diktatur. Die mitgereiste örtliche Abgeordnete, Marie Jordan, ließ es sich nicht nehmen, die Rostocker Fraktion nach Osterholz-Scharmbeck einzuladen. Nach einem kurzen Aufenthalt in der Rostocker Innenstadt ging es dann zurück nach Garlstedt. Vorsitzender Seidelmann sagte im Anschluss an die Fahrt: „Die Mischung zwischen Politik und der interessanten Stadt hat den Teilnehmern sehr gut gefallen. Schön war auch, dass es zwischendurch immer Freiräume gab, in denen die Teilnehmer auf eigene Faust Rostock erkunden konnten. Wir haben bereits mit den Planungen für eine Fahrt im kommenden Jahr begonnen!“

Nach oben